Big Brother Awards
quintessenz search  /  subscribe  /  upload  /  contact  
/q/depesche *
/kampaigns
/topiqs
/doquments
/contaqt
/about
/handheld
/subscribe
Linuxwochen Österreich Tour
RSS-Feed Depeschen RSS
Hosted by AKIS
<<   ^   >>
Date: 2017-11-24

qtalk, Di. 28.Nov. Wunderwaffe Blockchain

Trotz Goldgräberstimmung - Faircoin - energiesparend und sozial

Knapp 10 Jahre nachdem BitCoin erfunden wurden, und die ersten Wissenden zu reichen Menschen gemacht hat, sind die Blockchain und Kryptowährungen in aller Munde, ja als Worthülsen sind sie sogar bei den Thinktanks der Politik, als die neuen Wunderwaffen, angelangt.

-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.

Datum: 28. November 2017
Zeit: 20.00 Uhr (Einlass 19.00 Uhr)
Ort: Raum D / MQ / Museumsquartier
Museumsplatz 1, 1070 Wien
Podium:
  • Roland Alton
    Fair-Coin Management-Board
  • Georg Markus Kainz

Unter einer Blockchain versteht man eine kontinuierlich erweiterbare Kette von Informationen, die mittels kryptographischer Verfahren miteinander verkettet sind. Dadurch können nachträglich Informationen nicht mehr geändert werden, ohne das das öffentlich bekannt würde. Damit ist es möglich ein dezentrales System ohne zentrale Instanz zuführen.

Damit die Medien auch was zu schreiben haben, beginnt man vom "Internet of value" zu reden und beginnt an der Entwicklung von Ideen, wozu diese Technik alles genützt werden kann.

Der Betrieb von BitCoin als bekanntester Vertreter der Kryptowährungen soll jährlich soviel Strom verbrauchen wie die Slowakei und eine einzelne Transaktion soviel wie 10-US Haushalte pro Tag. Durch den Einstieg von Investoren und Hedgefonds ist der BitCoin Kurs im letzten Jahr um 700% gestiegen und die Abwicklung von Zahlungen in den Hintergrund getreten.

BitCoin kam lange Zeit in Misskredit, da durch die Anonymität illegale Handlungen nicht kontrollierbar seien. Allerdings wird auch jede BitCoin Transaktion für alle Zeiten in der Blockchain wie in einem Kassabuch aufgezeichnet und dokumentiert. Gerade dieses hohe Ausmaß an verteilter Transaktionssicherheit ermöglichen vielfältigen Einsatz der Basistechnologie Blockchain.

2014 lange bevor von hohem Energieverbrauch und Spekulationsblase die Rede war, gab es von der internationalen Kooperative Fair-Coop erste Entwürfe und 2015 veröffentlichte der Vorarlberger Software Entwickler Thomas König einen Implementierungsvorschlag, der das technische Fundament der sozialen Währung Faircoin werden sollte. Der bei BitCoin energieaufwändige Wettbewerb der Miner, die im Wettbewerb untereinander stehen und mit BitCoins entlohnt werden und so das System am Leben erhalten, wird bei Faircoin durch geringe Transaktionsgebühren gewährleistet. Faircoin hat seither gezeigt, dass starke Kurschschwankungen bisher ausgeblieben sind. Welche Erfahrungen bisher mit der staatlich unabhängigen Währung Faircoin gemacht wurden erzählt Roland Alton vom Fair-Coin Management-Board im November q/Talk.


- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
edited by Georg Markus Kainz
published on: 2017-11-24
comments to office@quintessenz.at
subscribe Newsletter
- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
<<   ^   >>
Druck mich
Linuxwochen Austria

meet q/uintessenz every friday

BigBrotherAwards





25. Oktober 2017
freier Eintritt
#BBA17
Big Brother Awards Austria


 CURRENTLY RUNNING
bits4free 18. Jan. 2012: Ihre Meinung zählt
Liquid Democracy - direkte Demokratie durch Online-Partizipation?
 
 !WATCH OUT!
q/Talk, Di 29. Nov: Es gilt die unSchuldsvermutung!
Bürger unter Generalverdacht und stundenlange Einvernahme von Chattern