Big Brother Awards
quintessenz search  /  subscribe  /  upload  /  contact  
/q/depesche *
/kampaigns
/topiqs
/doquments
/contaqt
/about
/handheld
/subscribe
Linuxwochen Österreich Tour
RSS-Feed Depeschen RSS
Hosted by AKIS
<<   ^   >>
Date: 2005-12-21

IP: Kulturminister will Open Source in der EU verbieten

Für das Ministerium ist klar: Open Source ist der Durchsetzung der Interessen der Unterhaltungsindustrie im Weg und muss abgeschafft werden. Die Franzosen wollen aber nicht nur sich selbst ins EDV-Steinzeitalter zurückmerden - die EU Kommission bereitet den gleichen Schwachsinn vor.
-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.

Trotz massiver Proteste hält der Kulturminister an seinen Vorschlägen fest. Softwarehersteller sollen mögliche Urheberrechtsverletzungen entweder technisch ausschliessen oder ihre Software wird verboten. Für Software mit offenen Quellen das Todesurteil.

http://eucd.info/203.shtml

Auf dem Grab musiziert die Unterhaltungsindustrie. In Ihren Augen sind Computer sowieso nur einzeln zu lizenzierende Konsumgeräte - und Konsumenten sind Verbrecher wenn sie das Gegenteil nicht hieb und stichfest beweisen können.

Um diesen Beweis antreten zu können muss der Computer des "Feindes" eingenommen werden. Entweder durch legale Angriffe, wie in Frankreich, oder durch illegale Angriffe wie Rootkits.

Der Kulturminister, dessen Ministerium bereits die Änderung von Open Source Lizenzen von Open Source Organisationen gefordert hatte, macht klar dass die Bedenken für ihn nicht denselben Wert haben, wie die Umsätze der Rechteinhaber.

http://www.premier-ministre.gouv.fr/information/actualites_20/projet_loi_relatif_droit_54733.html

So schafft die Musikindustrie endlich das Loch zu schliessen, dass durch Bandgeräte und Videorecorder entstand.

Paranoja? Nein, denn EU-Kommissar McGreevy stellte bereits letztes Monat klar: Die Zeit der Urheberrechsabgaben und der, von Künstlern selbst organisierten, Verwertungsgesellschaften ist vorbei. Das schuldet die EU der "Industrie".

http://europa.eu.int/rapid/pressReleasesAction.do?reference=SPEECH/05/741&format=PDF&aged=0&language=EN&guiLanguage=en


- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
edited by Bernhard Mayer
published on: 2005-12-21
comments to office@quintessenz.at
subscribe Newsletter
- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
<<   ^   >>
Druck mich
Linuxwochen Austria

meet q/uintessenz every friday

BigBrotherAwards





25. Oktober 2016
freier Eintritt
#BBA16
Big Brother Awards Austria
 /q/depeschen
 


 CURRENTLY RUNNING
bits4free 18. Jan. 2012: Ihre Meinung zählt
Liquid Democracy - direkte Demokratie durch Online-Partizipation?