Heute ab 17.30 im MQ Wien: Datenschutz im Unternehmen

Big Brother Awards office at quintessenz.org
Tue Dec 5 06:27:36 CET 2006


Hallo Datenschutz-Interessierte,

heute, am 5. Dezember, auch Krampustag genannt, gibt es sozusagen als
Nachfolgeveranstaltung der Big Brother Awards im Museumsquartier Wien 
eine Vortragsreihe zum Thema: "Datenschutz im Unternehmen". Bei freiem 
Eintritt werden rechtliche Grundlagen, Hinweise und Anwendungsbeispiele 
für einen überlegten Umgang mit persönlichen Daten im Unternehmen und 
die "Affäre SWIFT", als Beispiel von Wirtschaftsspionage, vorgetragen.

-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-

Datenschutz im Unternehmen

Datum: 5. Dezember 2006
Zeit: 17.30 bis 19.00
Ort: Museumsquartier Wien, Arena21, 
http://quartier21.mqw.at/uebersichtsplan/index.php (auf dem Plan Nr. 11)

Ablauf:

17.30 - 18.00 Einführung in das Datenschutzgesetz
Referenten: Mag. iur. Birke Schönknecht

Inhalt: Grundbegriffe, Zuständigkeiten, Rechte und Pflichten,
Ansprechpartner, Körperschaften;

18.00 - 18.30 Datenschutz im Unternehmen
Referenten: Christian Mock

Inhalt: Eigentlich wäre uns als Organisatoren der Big Brother Awards am
liebsten, wenn wir keine Awards vergeben müssten. 
Daher haben wir in den Archiven der vergangenen 7 Jahre gestöbert und
gängige Verhaltensmuster ausfindig gemacht: 
Wie kann man unversehens in eine Datenschutz-Falle stolpern? 
Wie kann man solche Fallen vermeiden und die dahinter liegenden Ziele 
mit harmloseren Mitteln erreichen? 
Datenvermeidung als Datenschutz? 
Welche Daten brauchen Sie wirklich, 
welche nicht? 
Wie schützen Sie Ihre Daten?

18.30 - 19.00 Wer bedroht meine (Unternehmens)Daten?
Referenten: Mag. Erich Möchel

Inhalt: SWIFT, Society for Worldwide Interbank Financial 
Telecommunication, wickelt im Auftrag von 7.800 Banken in 205 Ländern 
monopolartig den internationalen Zahlungsverkehr ab. 
Seit 2001 werden von der Genossenschaft SWIFT unter dem Vorwand der 
Terrorismusbekämpfung Millionen Überweisungsdaten auch europäischer 
Bürger und Firmen ohne rechtliche Grundlage an den US-Geheimdienst
CIA übermittelt.
Schon im Fall der Weitergabe detaillierter Daten über Flugbuchungen in 
die USA (Passenger Name Records), welche ähnlich wie die Finanzdaten 
bei SWIFT über das europäische Buchungssystem Amadeus laufen, wurde der 
Verdacht auf Wirtschaftspionage laut.

auf Teilnahme und rege Diskussion freut sich die q/uintessenz


More information about the presse mailing list